Gratis bloggen bei
myblog.de

Designer

Ra Diary ist die Geschichte von Evangeline vor dem Pakt mit Ayashi. Die Geschichte ist von einer Staffelpage!!! Sie ist von mir selbst erfunden, also liegen die Rechte bei mir

http://remember-again.net.ms

leere Nächte

Das Handy vibrierte leise vor sich hin und der Regen braselte an die Scheiben des Fenster.
Evangeline seufte kurz, ehe sie schließlich ans Fenster trat und in die Nacht hinaussah. Die Wohunung ihrer Familie lag in einem älteren Teil der Stadt, die Häuser waren noch etwas altmodisch aber die Gegend gepflegt und jeder kannte den anderen. Die ersten Leute verließen bereits ihre Häuser um ihrer Arbeit nachzugehen. Die Straßen glizerten vom Regen, ebenso wie die Bäume. Die Pflanzen bereiteten sich auf den kommenden Morgen vor. Evangeline drehte sich wieder um und ließ sich auf der Kante ihres Bettes nieder. Auf ihrem Schreibtisch standen zwei Fotos. Auf dem einen war ein kleines Mädchen zusammen mit einem etwas größeren Bruder und einer Frau zu sehen und auf dem anderen sie zusammen mit ihrem Freund. Sie nahm das Familienfoto in die Hand und betrachtete es schweigend, bis die Tränen schließlich wieder über die Wangen liefen. Wie schon so viele Nächte seit ihre Mutter vor einigen Jahren verstorben war. Sicher wäre sie noch etwas länger so dagessesen geblieben, hätte ihr Handy, das neben ihrem Kopfkissen lag nicht erneut vibriert. Sie knurrte einmal kurz wütend, wischte sich die Tränen aus dem Gesicht und öffnete ihr Handy:
"Wer ist da?" Warum nur hatte sie nicht vorher auf den Display geschaut? Hätte sie es gesehen, wäre sie nicht dran gegangen.

"Eva?" fragte die Stimme an der anderen Leitung besorgt.
Sie versuchte sich zusammenzurei0en, damit ihre Antwort nicht wieder so niedergeschlagen klang:
"Was willst du Hayato? Hast du schon mal auf die Uhr gesehen? Es ist 4 Uhr."
Ihr Bruder seufzte: "Hast du wieder geweint?"
Sie antwortete nicht, ihr Bruder kannte sie gut und er wusste, dass sie nach all den Jahren noch immer unter dem Tod ihrer Mutter litt. Wahrscheinlich machte er sich nun noch mehr sorgen, da er ausgezogen war und nun weit weh studierte.
"Also doch" sie ließ sich zurückfallen und drehte eine Strähne ihrer Haare um den Zeigefinger: "Vielleicht, aber das ist jetzt egal. Also sag mir lieber, warum du mitten in der Nacht bei mir anrufst. Bestimmt nicht, um zu überprüfen ob ich weine" sie klang genervt.
"Ich konnte nicht schlafen und da dachte ich versuche ich dich anzurufen, denn ich weiß ja, dass du auch nicht gut schlafen kannst. Das Teilen wir beide seit jenen Tag, leere Nächte."
Sie schnaubte: "Hör mal Hayato, für so ein gerede hab ich jetzt weder Zeit noch Lust. Sei mir nicht böse aber ich bin müde und will noch etwas schlafen bevor ich zur Schule muss." Auf der anderen Seite der Leitung war es kurz still ehe ihr Bruder sagte: "Ja tut mir Leid, schlaf gut." Dann war das Gespräch beendet. Sie rollte sich unter ihrer Bettdecke zusammen, bis sie wieder einschlief. Träumen würde sie nicht, außer vielleicht wieder einen Albtraum, denn obwohl sie ja noch Tahamo hatte, fühlte sie sich tief in sich drinn leer und einsam.

 

Kommentar: Das war meine erste Epi^^ Ich hoffe, dass es verständlich ist. Ich hoffe vielleicht morgen, schon die nächste Epi posten zu können. lg Eva.Chan

28.5.09 20:39
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen