Gratis bloggen bei
myblog.de

Designer

Ra Diary ist die Geschichte von Evangeline vor dem Pakt mit Ayashi. Die Geschichte ist von einer Staffelpage!!! Sie ist von mir selbst erfunden, also liegen die Rechte bei mir

http://remember-again.net.ms

Wie ein Vogel

Sie wäre gerne ein Vogel, nicht nur weil sie dann fliegen könnte wohin sie will. Nein viel mehr war es die Sache, das Vögel nicht so sehr  gebunden waren. Sie schlüpften aus ihren Eiern, blieben einige Wochen bei ihrer Mutter um zu wachsen und fliegen zu lernen und brauchen dann in die Welt auf, ohne zurückzukehren, doch bei den Menschen war es anders. Man war gewzunden sein Leben lang mit diesen in Verbindung zu stehen. Vögel hingegen kehrten nie zurück.

Evangeline saß auf ihren Bett und grübelte über ihren Mathehausaufgaben. Sie war noch nie sonderlich gut darin gewesen und wahrscheinlich würde sich das auch nie ändern. Seufzent schob sie das Buch schließlich weg und ging in die Küche, um sich etwas zum Essen zu holen. Sie hatte eingekauft, das nötigste eben. Ein Joghurt reichte ihr meist aus, für zwischen durch. Sie hatte leichte Kopfschmerzen,zu viele Formeln.

Sie ließ sich aufs Sofa fallen und schaltete den Fernseher ein. Was für ein nerviger Tag. Sie sah in die Schrankvitrine und in das Gesicht ihrer Mutter. Sie war eine schöne Frau gewesen, nicht zu dick und nicht zu dick, sie hatte langes braunes Haar gehabt und eine glatte und weiche Haut.  Sie kam mehr nach ihrem Vater, sie hatte seine Haare und seine Augen. Ihr Vater war Arzt gewesen und hatte als sie ein Jahr alt in Afrika bei einem Hilfsprojekt gearbeitet und war dabei von einem wilden Tier getötet wurden, dass das Lager überfallen hatte. Ihr Bruder hatte sehr an seine Vater gehangen und ihr viel über ihn erzählt, was für eine liebevolle und verständnisvolle Person er doch war, doch sie konnte mit den Mann von den vielen Bildern, die ihre Mutter ihr gezeigt hatte einfach nichts anfangen. Sie wusste, dass sie ihre Mutter und ihren Bruder damit verletzte und das hatte ihr immer weh getan.

Das Telefon klingelte . Es war ihr Tahamo, wie immer:
"Hey Eva, was machst du schönes?"
Sie schnaubte: "Lass mich raten und verstehst genauso wenig wie ich."
Er lachte nur: "Du kennst mich doch, Mathe und Physik sind meine Schwächen" "ja und sonst bist du ein Genie"
Sie schaltete den Fernseher aus: "Wollen wir zusammen lernen?"
"Klingt toll bin unterwegs" der Anruf war beendet und sie ging in ihr Zimmer um alles vorzubereiten.

31.5.09 18:27
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen